Hier die aktuell gültige Satzung vom 04.12.1990

Verein der Freunde und ehemaligen Schüler des Johannes-Althusius-Gymnasiums e.V., Früchteburger Weg 28, 26721 Emden

§ 1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen „Verein der Freunde und ehemaligen Schüler des Johannes-Althusius-Gymnasiums e.V.“. Er hat seinen Sitz in Emden und ist in das Vereinsregister eingetragen.

§ 2 Zweck

Der Verein „Verein der Freunde und ehemaligen Schüler des Johannes-Althusius-Gymnasiums e.V.“ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung, und zwar insbesondere durch Förderung und Unterstützung der Erziehungsarbeit des Johannes-Althusius-Gymnasiums (JAG). Das soll geschehen durch Förderung der im Gesamtinteresse der Schule liegenden Aufgaben, wie durch Anschaffungen, durch Zuschüsse für Studienfahrten und Ausflüge und durch Anerkennung besonderer Leistungen von Schülerinnen und Schülern.

Er soll das Zusammenwirken von Eltern und Schule vertiefen und die Verbindung der ehemaligen Schülerinnen und Schüler zu ihrer Schule pflegen.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 3 Einnahmen und Gewinne

Die Einnahmen und etwaigen Gewinne dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins nicht mehr als ihre eingezahlten Kapitalanteile und den gemeinen Wert ihrer Sacheinlagen zurück.

Es darf keine Person durch Verwaltungsausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr geht bis zum 31. Dezember 1991.

§ 5 Mitgliedschaft

1. Mitglieder des Vereins können werden:

1.1 Eltern von Schülerinnen und Schülern des JAG

1.2 ehemalige Schülerinnen und Schüler des JAG

1.3 Freunde und Gönner des JAG

1.4 Lehrerinnen und Lehrer des JAG

2. Die Mitgliedschaft ist schriftlich beimVorstand zu beantragen; über den Antrag entscheidet der Vorstand.

Zu Ehrenmitgliedern des Vereins können Persönlichkeiten ernannt werden, die sich um den Zweck des Vereins oder das Johannes-Althusius-Gymnasium besonders verdient gemacht haben. Ehrenmitglieder genießen die gleichen Rechte wie die Mitglieder; sie sind von der Beitragszahlung befreit. Über die Ehrenmitgliedschaft entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit

3. Die Mitgliedschaft endet:

3.1 Durch freiwilligen Austritt aus dem Verein zum Ende des Geschäftsjahres mit einmonatiger Kündigungsfrist mittels schriftlicher Erklärung gegenüber dem Vorstand.

3.2 durch Nichtzahlung der Beiträge trotz zweimaliger Mahnung. Die Mitgliedschaft endetdann mit dem laufenden Geschäftjahr.

3.3 durch Tod.

§ 6 Beiträge und Spenden

Die Höhe des Mitgliedsbeitrages setzt die Mitgliederversammlung fest.

Er ist erstmalig im Geschäftsjahr 1991 fällig und jeweils bis zum 31. März jeden Jahres zu entrichten.

Spenden, auch von Nichtmitgliedern, sind jederzeit willkommen. Die Kasse des Vereins wird in jedem Jahr vor der ordentlichen Mitgliederversammlung von zwei Kassenprüfern geprüft.

§ 7 Organe

Die Organe des Vereins sind:

die Mitgliederversammlung

der Vorstand.

§ 8 Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung bestimmt in allen grundsätzlichen und wichtigen Fragen die Richtlinien für die Arbeit des Vereins. Insbesondere gehören zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung:

1.1 die Entgegennahme des Jahresberichtes und des Rechnungsbeschlusses,

1.2 die Erteilung der Entlastung,

1.3 die Wahl der Vorstandsmitglieder und der beiden Kassenprüfer,

1.4 die Festsetzung des Mitgliedsbeitrages,

1.5 Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins,

1.6 die Beschlussfassung über vorliegende Anträge, die Genehmigung von Arbeits- und Veranstaltungsplänen

2. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich im 1. Vierteljahr des Geschäftsjahres statt.

3. Ausserordentliche Mitgliederversammlungen kann der Vorstand jederzeit einberufen. Er muss sie einberufen, wenn wenigstens 10% der Vereinsmitglieder einen schriftlichen Antrag dazu unter Angabe des Grundes stellen. In diesem Fall muss die o.a. Mitgliederversammlung binnen 4 Wochen einberufen werden.

4.Die Einladungen zu den Mitgliederversammlungen haben zehn Tage vorher schriftlich mit Angabe der Verhandlungspunkte zu erfolgen. Tagungsort und Zeit der Mitgliederversammlung bestimmt der Vorstand.

5. Jede ordnungsgemäss einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Jedes anwesende Mitglied hat eine Stimme. Beschlüsse werden, ausser im Falle der Satzungsänderung oder Vereinsauflösung, mit der Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen gefasst. Satzungsänderungen muss eine ¾-Mehrheit der erschienenen Mitglieder zustimmen.

6. Über alle Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen ist ein Protokoll zu führen, das vom Leiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§ 9 Vorstand

Der Vorstand besteht aus

dem 1. Vorsitzenden,

dem 2. Vorsitzenden, der gleichzeitig Stellvertreter ist,

dem Kassenwart,

dem Schriftführer

und bis zu drei Beisitzern.

Der Vorstand wird von der ordentlichen Mitgliederversammlung auf jeweils 3 Jahre gewählt; er bleibt bis zur Neuwahl im Amt. Wiederwahl ist zulässig.

Der 1. Vorsitzende oder der 2. Vorsitzende gemeinsam mit einem weiteren Mitglied des Vorstandes vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

Zu den Aufgaben des Vorstandes gehören insbesondere

die Vorbereitung der Mitgliederversammlung,

die Durchführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

Der Kassenwart verwaltet die dem Verein zur Verfügung stehenden Mittel nach den Anweisungen des Vorstandes.

Mindestens ein Vorstandsmitglied soll dem Schulelternrat des Johannes-Althusius-

Gymnasiums angehören, ein Mitglied soll ein ehemaliger Schüler oder eine ehemalige Schülerin sein.

Der Vorstand kann zu seinen Beratungen insbesondere Mitglieder des Kollegiums, des Schulelternrates, des Schülerrates und Vertreter des Schulträgers einladen.

§ 10 Anträge

Anträge auf Gewährung einer finanziellen Hilfe durch den Verein können

von den Mitgliedern des Vereins,

vom Schulleiter,

vom Schülerrat,

vom Schulelternrat

gestellt werden.

§ 11 Auflösung

1. Über die Auflösung des Vereins entscheidet eine ordentliche Mitgliederversammlung. In diesem Fall beträgt die Einladungsfrist drei Wochen. Der Auflösung müssen ¾ der anwesenden Mitglieder zustimmen.

2. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins, soweit es die eingezahlten Kapitalanteile der Mitglieder und den gemeinen Wert der von den Mitgliedern geleisteten Sacheinlagen übersteigt, an die Stadt Emden, die es unmittelbar und ausschließlich zugunsten der Schülerinnen und Schüler des Johannes-Althusius-Gymnasiums für gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 2 der Satzung zu verwenden hat.

Emden, den 04.12.1990